Spätnachmittag am Flaggenturm

Spätnachmittag am Flaggenturm

Muss ich erst so alt werden um den Flaggenturm zu besuchen ? Ohne Alex wäre ich wahrscheinlich jetzt noch nicht dagewesen.
Der Flaggenturm, am Ortseingang von Bad Dürkheim, inmitten von Weinbergen gelegen, wurde im Jahre 1854 erbaut. Er ist ein 10m
hoher neugotischer Sandsteinturm mit einer Außentreppe die etwa bei 5 m auf einer umlaufenden Außenplattform endet. Eine innenliegende Spindeltreppe führt auf den abgesetzten, schlankeren Turmteil mit der zweiten, 9 m hoch liegenden Aussichtsplattform. Am letzten Sonntag, dem 8. November, fassten wir kurzfristig die Entscheidung den Turm zu besuchen um Euch die bunten Weinberge in der Nachmittagssonne zu zeigen. Bei der Abfahrt schien auch noch die Sonne…dann wurde es schlagartig trüb. Trotzdem wurde es noch ein schöner Spätnachmittag am Flaggenturm.

Es scheint fast so, dass wir unsere Bilder immer unter erschwerten Bedingungen schießen müssen.

Flaggenturm im Volksmund auch Kaffeemühlchen genannt.

Nach einem kurzen Aufstieg zum Turm, auf etwa 224 m über N.N., bot sich uns ein buntes Herbstgemälde mit Weinbergen zur Rheinebene hin abfallend, und im Dunst am Horizont ließ sich die Bergstraße und der Odenwald nur erahnen. Trotzdem ließen wir uns nicht entmutigen und hoffen Euch ein paar schöne herbstliche Fotos – wenn auch unter schlechten Wetterbedingungen präsentieren
zu können.

Alex meint dann meistens – Hauptsache es hat Spaß gemacht ! Recht hat er.

Trotz des schlechter werdenden Wetters…

fanden sich viele Touristen und Wanderer aus der Region am Flaggenturm ein, um an diesem späten Nachmittag noch die Farben des Herbstes genießen zu können. Am Fuß des Turmes hatte es sich ein Pärchen gemütlich gemacht und bei einer Rieslingschorle die Farbenpracht bewundert.

Life can be so beautiful und deshalb: Carpe Diem !

Das Jahresende naht…

2020 geht in großen Schritten dem Ende entgegen. Während ich die Bilder hier in den Artikel einfüge und betrachte, stelle ich mit Erschrecken fest, dass fast alles Laub von den Bäumen im Garten gefallen ist. Ein ereignisreiches Jahr, geprägt von Corona und den damit einhergehenden Ängsten und Verlusten. Was wird uns 2021 bescheren ?

Schön, dass unsere Familien und Freunde gesund geblieben sind und es uns vergönnt war viele schöne Dinge des Lebens dieses Jahr zu genießen.

Alex und ich haben genügend Pläne für nächstes Jahr. Mal abwarten was noch kommt !

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.